Category Archives: Real Life stories

Fliegen statt siegen!

Dear friends,

In a few weeks, Fliegen statt siegen! will fly into bookshops in Germany! (I’m working on the English edition right now, bear with me, I’ll keep you posted.)

Here’s das Vorwort, so you get an idea, what it is all about:

“Willkommen!

Wundern Sie sich manchmal, warum Fehler finden und sich beklagen zu Gesellschaftskrankheiten geworden sind? Warum viele Menschen in Traurigkeit versinken und manche sich an gar nichts mehr freuen können? Fragen Sie sich, warum auch bei Ihnen eine zaghafte Sehnsucht nicht vergehen will, nach einem „ich weiß auch nicht genau-was“?

Wir haben inzwischen herausgefunden, dass der zehntausendste Gegenstand uns nicht glücklicher macht, als der neunhundertste – allen gegenteiligen Versprechungen zum Trotz. Wenn das Haben als Zufriedensheitsproduzent nicht mehr taugt, laufen wir dem Mehr an anderen Fronten nach: Wissen, Können, Fitness, Fortbildung, Partnersuche, Erfolge, Erfahrungen, Erlebnisse, Reisen, gute Taten… Warum können wir uns trotz alledem des dumpfen Gefühls nicht erwehren, dass etwas fehlt im Rhythmus der Wochen, die sich so flugs als Jahrzehnte aneinanderreihen? Da taucht der sachte Zweifel wieder auf, mit seinem „kann das alles gewesen sein?“ Liegt es an uns, was machen wir falsch, wir „haben doch alles?“ Vielleicht klopfen wir bei spirituellen Traditionen an, auf der Suche nach einer Heimat für Herz und Seele, aber finden in der Starrheit überlieferter Dogmen nicht den ersehnten Trost. Wir zerren an uns, den Mitmenschen und Lebensumständen, ändern dies, erstreben das. Sind ruhelos, gefangen in einem leisen Unbehagen, einem Warten, das auf einen Anfang ausgerichtet ist oder einem Ende entgegenharrt. Also aufgeben und einparken in der Endstation Resignation?

Es ist an der Zeit, dem leisen Leiden auf den Grund zu gehen, denn nur dort kann es behoben werden. Wir suchen an der falschen Stelle, wenn wir der Erfüllung im Außen nachjagen. Machen wir uns auf die vielversprechendste aller Reisen und erforschen den Weg nach Innen. Das Herz sehnt sich nach Frieden, doch Hektik im Außen lässt den Appell oft nicht durchkommen. Die Verantwortung für unser InnenLeben zu übernehmen, wird als Erwachen bezeichnet. Es ist nie zu spät, mit dem Lauschen zu beginnen.

Seit Urzeiten sucht die Menschheit nach dem heiligen Gral, der Abenteuerroman der Spiritualität ist Jahrtausende alt. Hier ist sie auf’s neue erzählt, die Geschichte von Ego versus Herz. Machen wir uns auf den Weg zum ersehnten Schatz: innerer Frieden und ein Gefühl der Einigkeit mit Mitgeschöpf und Universum. Ein Gefühl des AufgehobenSeins, of coming home. Die Frohe Botschaft ist kein Gerücht, sie ist nur verschütt gegangen. Sie schlummert vor sich hin, bis wir in unserer Mitte ankommen, im köstlich-kostbaren Augenblick.

Dieses Buch ist ein Angebot, wie das Leben selbst. Man kann damit umgehen, wie man möchte – in einem Rutsch durchsausen? Oder ab und an pausieren und Lieblingsstellen bis ins Innere durchsickern lassen, dem Licht entgegen?

Schön, dass Sie da sind.”

buch

Thanks for reading,

Much love

Birgit

Advertisements

Leave a comment

June 19, 2019 · 1:46 pm

„Hurra! Ich bin kein Engel – vom Abenteuer Menschsein“ von Birgit Medele

Eine Rezension von Nathalie Bromberger – danke Nathalie!
“Vorab eine Warnung: Dies ist ein abenteuerliches Buch, in jeder Hinsicht und der Titel ist Programm. Wer rechte Winkel und Altbekanntes sucht, der wird in Birgit Medeles neuem Buch nicht fündig werden. Hier geht es um das „Abenteuer Menschsein“ und um das einzufangen, braucht man Mut – als Autorin und als LeserIn. Als ich das … – to read on click on the link below!

Source: „Hurra! Ich bin kein Engel – vom Abenteuer Menschsein“ von Birgit Medele

Leave a comment

Filed under BOOK, Hurra ich bin kein Engel!, Inspiration, Real Life stories

New book!

Hello lovelies,

Exciting times! I’m in the finishing stages of a new book in German, the title is: Hurra ich bin kein Engel! Vom Abenteuer MenschSein.

More info soon! (Have to get back into the writing den to meet the deadline! 🙂

Love to you all,

Birgit

 

London-great-britain

Leave a comment

Filed under BOOK, Hurra ich bin kein Engel!, Inspiration (- in German!), Real Life stories, Uncategorized

The loveliness of relativity, or:

How to reframe plain old ‘bad’ into something a lot more interesting!

One of my favourite examples of how our interpretation of a situation depends on what we include or exclude from our frame of perception, is this letter from a college student:

“Dear Mum and Dad,

Apologies for taking so long to write, but my writing utensils were destroyed in the fire at my apartment. I’m out of the hospital and the doctors say that I should be able to lead a normal healthy life. A handsome young man called Daniel saved me from the fire and kindly offered to share his apartment with me. He is very kind and from a good family, so I think you’ll approve when I tell you that we got married last week. I know you’ll be even more excited when I tell you that you are going to be grandparents!

Actually there wasn’t a fire, I haven’t been in hospital, I’m not married and I’m not pregnant, but I did fail my exam and I just wanted to make sure that when I told you, you put it in a proper perspective.

Love,
your daughter”

Great one, isn’t it? So what could you reframe next?

Love and best wishes
Birgit

ps: pictures from our summer holidays, hope you had a great summer too!
city farmmaria & I

Leave a comment

Filed under Inspiration, Mental / Emotional Clutter, Real Life stories, Uncategorized

Hay House World Summit

Here’s an interesting, free, online event I wanted to let you know about. – The introductory interview with Cheryl Richardson (you get access to watching it after registering) features an amazingly inspiring story about clutter clearing!

Hay House World Summit.

Happy Clearing!

http://www.twitter.com/BirgitMedele
http://www.pinterest.com/BirgitMedele

Leave a comment

Filed under Clear your Clutter - Manifest your Dreams!, Inspiration, Mental / Emotional Clutter, Paper Clutter, Real Life stories

Live below the line & Zero waste home

all u need

I promised you a report on what it was like to live on a pound a day, so here it is.

It gets your brain into gear and makes your heart beat to a different tune, it makes you snap out of the same old same old and puts a spanner in your daily routine. No more snacking, no more munching, goodies no more.
Cup of coffee in the morning goes out the window, I don’t want to put a dent in my budget before the day has even started. Lunch? Yodit who also took up the challenge recommended lentils and carrots, which is a good start I think, probably not for breakfast though. So one slice of toast will do. Later this morning a neighbour rings the bell and brings over a huge slice of homemade cake – kind gestures like that are now far more than gestures, nourishing on deeper levels.
Shopping becomes something else – I noticed how I’d normally would chuck treats into the trolley as wandering up and down supermarket aisles to do the weekly shop for a family of five is not one of my favourite past times, so to sweeten it up I’d do exactly that. Not today though. None of my beloved Brioche, chocolate biscuits, not even a small packet of crisps.
Got used to eating next to nothing at home, going out was the most difficult bit. I would have loved to sit down in one of the many cafes and have a coffee and some sunshine on my face. Often we buy socialising or a seat in a nice spot when paying for a cappucino.
Took the kids to the park, got them icecream which I love, none for me today. Again it is the kindness of others which lets me not completely miss out: the kids share some of their ice cream with me.
So with this fundraiser, I wasn’t running a marathon – but I was, in another way.

And here’s something I came across the other day and can’t stop thinking about:
http://zerowastehome.blogspot.co.uk/p/pics.html

How radical, how minimalist and then again – how “just” going back to the roots of how our grandparents grew up. Let’s stop the waste. Let’s do our bit.
I started by buying fabric hankies. – What are you going to do?

All you need is less – Happy Clearing.

Birgit

More ideas over at: http://pinterest.com/birgitmedele/

Leave a comment

Filed under Inspiration, Real Life stories

Live below the line

socrates

https://www.livebelowtheline.com/me/birgitmedele

This is day five of the challenge, and I’ve only raised £20 for Oxfam so far. – Please help me reach my fundraising target with a contribution, no amount too small, your help is much appreciated!
Soon I’ll publish an update about how it is all going with coffee and chocolate off the menue – stay tuned.

Birgit x

http://www.clearofclutter.com

3 Comments

Filed under Inspiration, Real Life stories